Startseite
  Impressum
  Aktenblätter
  BILDER
  Fluchtgeschichte
  1. Anfang
  2. Vernehmungen
  3. Zwischenstopp
  4. Bergetappe
  Gesicht zur Wand
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   
   alle Gästebucheinträge
   Gesicht zur Wand
   Zeitzeuge
   Zeitzeugen
   Interessantes
   Frauenkreis Hoheneck
   Flucht u. Ausreise
   Zuchthaus Cottbus
   Knasttagebuch
   Kinder
   Ausreise
   DDR Fotografie
   Dresden
   Hohenschönhausen

http://myblog.de/fiolka

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


zeitzeugen 1989
( -/- )
15.5.14 10:23
Liebe Frau Mäge,
Vielen Dank für das festhalten der Geschichte auf Ihren umfangreichen Blog. Habe mir soeben Ihre beeindruckenden Erinnerungen angehört im Interview auf zeitzeugenbuero.de.




( -/- )
2.4.14 12:28
an Leyla,Sven, Ivo und Tolgay:

für ein solch tolles Video-Team kann ich nur sagen: Toll, wie Ihr es gemacht habt. Wie die "in echt" von Film und Fernsehen. Ihr könnt stolz auf Euch sein !
Danke für Euren Gruß.



Bornholmer Grundschule
( Email / Website )
2.4.14 11:04
Sehr geehrte Frau Mäge,

es ging um das Projekt "Berliner Mauer".Wir bedanken uns sehr für die interessanten Fakten und Informationen über Ihr Leben.Wir freuen uns, dass Sie bei uns waren und uns Ihre Geschichten erzählt haben.

Tolgay,Ivo,Sven und Leyla aus der Klasse 6b der Bornholmer Grundschule.



V.Drees
( Email )
29.12.13 12:28
Eine tolle Seite gegen das Vergessen haben Sie kreiert. Herzlichen Dank.
Immer wieder miss in letzter Zeit lesen und hören "wie toll es doch früher in der DDR war".
Sogar die Wende sei "vom Westen gesteuert worden". Echt unglaublich!!
Sorgen Sie weiter für Aufklärung!
Viel Kraft und ein schönes 2014.




( -/- )
24.12.13 11:24
Frohe Weihnachten



Jürgen Brand
( Email / Website )
20.12.13 11:44
Allen Homepagebesuchern einen schönen 4.Advent!

Gruß Jürgen
http://rurufi.ibk.me



Ellen Buchberger
( Email )
12.10.13 12:49
Liebe Frau Mäge,
am vergangenen Mittwoch habe ich hier in Eisenach "Gesicht zur Wand" gesehen - ein eindrucksvolles Dokument! Ich möchte Ihnen auf diesem Weg Danke sagen für Ihren Mut, Ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen, für die Klarheit der Worte und Gedanken. Der Film hat mich bewegt und zum Handeln animiert: Ich arbeite als Dozentin am Diakonischen Bildungsinstitut und werde eine Präsentation des Films in unseren Räumen in Angriff nehmene - ich hoffe nicht, dass es Probleme gibt und die Aufführung genehmigt wird von der Schulleitung...
Ich wünsche Ihnen alles, alles Gute und ein schönes und erfülltes weiteres Leben!
Ihre Ellen Buchberger



[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung